Chiese di Venezia

Venedigs Kirchen

Dorsoduro

© Gerd Niemeier

San Giorgio Maggiore

(Andrea Palladio)

San Giorgio Maggiore ist eine Insel in der Lagune von Venedig, die dem Becken von San Marco (bacino) in südlicher Richtung vorgelagert ist. Kloster und Kirche auf der Insel tragen den gleichen Namen.
Die Kirche gehört zu dem Gebäudekomplex eines Benediktinerklosters, dessen Ursprünge bis in das Jahr 982 zurückreichen. Das Kloster entwickelte sich in der Folge zu einem der bedeutendsten Klöster des Ordens in Italien. Im Jahre 1109 gelangten Reliquien des Heiligen Stephanus aus Konstantinopel in das Kloster, wodurch es neben dem Grab des Apostels Markus zu einem der wichtigen Pilgerziele in der Lagunenstadt wurde. Neben dem Hl. Georg ist der Hl. Stephanus Patron der Kirche. Das Fest des Heiligen am 26. Dezember ist wesentlicher Bestandteil der venezianischen Feierlichkeiten an Weihnachten.

Zwei Dogen wurden hier bestattet, Tribunus Memmo († 991), der den Mönchen die Insel geschenkt hat und Sebastiano Ziani († 1178), der das Kloster besonders schätzte und der dort verstorben ist.

1565 erhielt Andrea Palladio, der bereits ein Klostergebäude für die Benediktiner errichtet hatte, den Auftrag zum Neubau der baufällig gewordenen Kirche....

Quelle: Wikipedia

 

Adresse: Giudecca, Isola di S.Giorgio Maggiore, 30133 - Venezia

Koordinaten: N45°25'46.48" E12°20'33.84" (45,429577; 12,342732)

Klicken Sie auf die Karte zur genaueren Orientierung

Weitere Bilder:

nach oben