Chiese di Venezia

Venedigs Kirchen

Dorsoduro

© Gerd Niemeier

San Sebastiano

(Antonio Scarpagnino 1508-48)

Die Kirche wurde 1505 bis 1548 von Scarpagnino errichtet und ihr einschiffiger Innenraum ist für seine malerische Ausgestaltung von Paolo Veronese berühmt. Veronese begann hier seine Tätigkeit im Jahr 1555 und beendete sie erst fünzehn Jahre später. Auf ausdrücklichen Wunsch hin ist der Künstler auch hier begesetzt worden.
Folgt man der Chronologie, so sollte man die Besichtigung in der Sakristei beginnen, denn dort schuf Veronese die Deckengemälde mit einer zentralen Gekrönten Madonna, eingerahmt von den in prachtvoller Untersicht gegebenen Evangelisten Johannes, Markus, Lukas und Matthäus. Die Wände des Raumes überziehen Bilder aus der Werkstatt Bonifacio de Pitatis.
Die flache Decke des Kirchenraumes schmücken reich geschnitzte vergoldete Rahmen in die ebenfalls Leinwandbilder von Veronese eingelassen sind; sie erzählen die Geschichte der Königin Esther. In Freskotechnik ist hingegen der obere Raumabschluss gestaltet, in dem sich Spiralsäulen und Nischen mit Prophetenfiguren abwechseln. Veronese entwarf schliesslich auch den Hochaltar (Jungfrau mit Kind mit den Heiligen Sebastian, Petrus, Katherina und Franziskus), die seitlichen Gemälde des...

Quelle: http://www.invenicetoday.com

 

Adresse: Dorsoduro 1686, Campo San Sebastiano, 30123 - Venezia

Koordinaten: N45°25'54.85" E12°19'13.54" (45,431904; 12,320427)

Klicken Sie auf die Karte zur genaueren Orientierung

Weitere Bilder:

nach oben