Chiese di Venezia

Venedigs Kirchen

San Lazzaro degli Armeni

© Gerd Niemeier

San Lazzaro degli Armeni

San Lazzaro degli Armeni (armenisch: "????? ??????? ????") ist eine kleine Insel in der Lagune von Venedig.

Sie liegt unmittelbar im Westen des Lido und beherbergt ein Kloster, welches das Mutterhaus des Mechitaristenordens ist und die Insel dadurch zu einem der weltweit bedeutendsten Zentren der armenischen Kultur macht.

Ursprünglich diente die Insel als Krankenhaus für Leprakranke. Als die Seuche Ende des 15. Jahrhunderts zurückgedrängt worden war, kam der Orden der Dominikaner auf die Insel und verblieb dort ungefahr hundert Jahre. Nach zwei Jahrhunderten, in denen die Insel unbewohnt war, siedelten sich dort 1717 einige armenische Mönche an. Mechitar von Sebasteia und 17 weitere Mönche gründeten dort ihr Kloster und erweiterten die Insel im Nordwesten auf ihre heutige Größe von rund drei Hektar. Die Volkszählung von 2001 weist 22 ständige Bewohner auf der Insel nach, alle im gleichnamigen Hauptort.[1]

Die Aufnahme der armenischen Mönche trug für das kulturelle Leben der Stadt Venedig reiche Früchte. Das Kloster besitzt eine große Bibliothek (ca. 200.000 Bände) mit einer bedeutenden Sammlung orientalischer,...

Quelle: Wikipedia
Koordinaten: N45°24'44.25" E12°21'39.07" (45,412291; 12,360853)

Klicken Sie auf die Karte zur genaueren Orientierung

Weitere Bilder:

nach oben