Chiese di Venezia

Venedigs Kirchen

Cannaregio

© Gerd Niemeier

San Giovanni Crisostomo

Die Ursprünge der Kirche im engen und dichtbesiedelten Rialtoviertel reichen ins 9. Jahrhundert zurück. 1497 wurde die Kirche vollständig neu errichtet, nachdem sie einem Brand zum Opfer gefallen war, der viele Häuser dieses Stadtteils, darunter auch das von Marco Polo zerstört hatte.

1488 gewährte Papst Innozenz VIII. allen Spendern einer Geldsumme für den Wiederaufbau der Kirche einen Ablass. Der Bauauftrag ging an den venezianischen Architekten Mauro Codussi, die Arbeiten begannen 1495. San Giovanni Crisostomo war der letzte von Codussis Kirchenbauten in Venedig. Codussi starb 1504 noch bevor der Innenausbau abgeschlossen war. 1504 wurde die Kirche geweiht. In den folgenden Jahren wurde die Straße vor der Kirche auf Veranlassung des Senats erweitert. Der Bau des neuen Campanile wurde erst 1590 fertiggestellt.

Am 26. Februar 1918 haben österreichische Truppen Venedig beschossen und die Kirchenfassade beschädigt.

Codussi entwarf eine Kreuzkuppelkirche über dem Grundriss eines griechischen Kreuzes. Der Bau ist ziegelrot verputzt, die tragenden und gliedernden und Elemente, wie Pilaster, Friese, Bedachung des Portals und...

Quelle: Wikipedia

 

Adresse: Cannaregio 5889, Campo San Giovanni Grisostomo, 3012 - Venezia

Koordinaten: N45°26'21.65" E12°20'13.65" (45,439348; 12,337126)

Klicken Sie auf die Karte zur genaueren Orientierung

nach oben